Die Mühlen im Kreisgebiet

Hier sind ausschließlich alle Wind- und Wassermühlen (auch Papier-, Kupfer,- Pulver-, Lohmühlen u.ä.) in den Grenzen des heutigen Kreisgebietes erfasst.
Die Mühlen des ehemaligen Amtes Neuhaus, wie Stapel, Wehningen oder Dellin wurden nicht mit aufgenommen. Auch blieben die Vierländer und ehemals rechtselbischen Besitzungen (z.B. Artlenburg) unberücksichtigt, da diese hinreichend in der einschlägigen hamburger und niedersächsischen Literatur abgehandelt sind. Die heute zu Lübeck gehörige Brömbsenmühle wurde mit aufgeführt, um ständigen Verwechslungen mit der zweiten Krummesser Mühle, der Bornmühle vorzubeugen. Bei Stintenburg wurde eine Ausnahme gemacht, da dies Gebiet bis 1945 zu Lauenburg gehörte und die meisten Archivalien noch heute in Ratzeburg und Schleswig aufzufinden sind.


Alt-Mölln auf einer kolorierten Postkarte (Jahr unbekannt): links im Hintergrund die Windmühle von Alt-Mölln, rechts davon am Horizont die Breitenfelder Windmühle, in der Mitte rechts der Straße das zweite Gebäude ist die Wassermühle

Es konnten 71 Mühlenstandorte auf dem heutigen Kreisgbiet ausgemacht werden. Dies entspricht aber keineswegs der Anzahl der Mühlen, die es gab. Eine Vielzahl der Wassermühlenstandorte wurden im 18. und 19. Jahrhundert wegen des ständigen Wassermangels der meisten Mühlen, um eine Windmühle ergänzt. In Aumühle, Bäk, Mannhagen, Farchau und Hollenbek waren zeilweilig mehrere Wassermühlen anzutreffen, so dass die tatsächliche Anzahl der Mühlen weit über hundert liegt. Eine konkrete Anzahl kann aber trotzallem nicht angegeben werden, da die Mühlen Folgebauten hatten und zu unterschiedlichen Zeiten existierten.

Heute sind noch 5 Windmühlen (Alt-Mölln, Hamfelde, Kogel, Lauenburg und Siebenbäumen) anzutreffen. Aber z.B. die Windmühlen von Behlendorf oder Tüschenbek sind als Torso ebenfalls noch vorhanden. Ähnlich verhält es sich mit den Wassermühlen. Neben Grande, Farchau oder Boden, sind die Mühlengebäude von Anker, Ritzerau, Krummesse, Labenz ebenfalls noch erhalten. Was soll man da zählen? Entdecken Sie selbst.